EXPERIMENT KLASSIK AM 23. FEBRUAR 2012

mit Ranga Yogeshwar, Markus Stenz und dem Gürzenich-Orchester Köln

Manche Werke der klassischen Musik offenbaren eine bemerkenswerte Zeitlosigkeit: Zuhörer verlassen bewegt und glücklich einen Konzertsaal, obwohl sie Musik gehört haben, die oft mehrere hundert Jahre alt ist. Warum ist das so? Was macht den Zauber dieser Musik aus? Der Wissenschafts-Journalist Ranga Yogeshwar und Gürzenich-Kapellmeister Markus Stenz suchen die Antwort mit ihrem neuen Konzertformat »Experiment Klassik«. Im ersten Teil des Konzertes tauchen sie gemeinsam mit dem Publikum in das Werk ein. Sie legen die wichtigsten Facetten des Stückes gleichsam unters Mikroskop und beleuchten es von verschiedenen Seiten, lassen Passagen anspielen und vom Orchester auffächern. Nach dieser Vorbereitung und einer kurzen Pause spricht die Musik für sich selbst, in voller Länge erklingt das jeweilige Werk. Als Auftakt dieser neuen Reihe haben sie Igor Strawinskys „Le sacre du Printemps“ ausgewählt.

Experiment Klassik
Donnerstag, 23. Februar 2012, 20:00 Uhr
Kölner Philharmonie

Igor Strawinsky »Le sacre du printemps«
Ranga Yogeshwar: Moderator
Markus Stenz: Dirigent und Moderation
Gürzenich-Orchester Köln

Ausführliche Informationen zu „Experiment Klassik“ finden Sie -> HIER.
Fotos von Markus Stenz und Ranga Yogeshwar können Sie HIER herunterladen.