MARKUS STENZ WIRD CHEFDIRIGENT BEIM RADIO FILHARMONISCH ORKEST

ab der Saison 2012/2013

Ab der Saison 2012/2013 wird Markus Stenz Chefdirigent des Radio Filharmonisch Orkest Hilversum. Die Vertragsunterzeichnung findet am 26. August im Hilversumer Musikzentrum statt. Markus Stenz verpflichtet sich zunächst für drei Spielzeiten mit der Option um drei weitere Jahre zu verlängern. Er folgt in dieser Position Jaap van Zweden, der dem Orchester als Ehrengastdirigent weiterhin verbunden bleibt.

Das Radio Filharmonisch Orkest wurde 1945 von Albert van Raalte gegründet und seither von Dirigenten wie Bernard Haitink, Hans Vonk oder Edo de Waart geleitet. Der Hauptsitz des Holländischen Rundfunk Orchesters ist Hilversum, Konzertreihen finden auch in Amsterdam und Utrecht statt. Das Orchester spielt bei einigen Opernproduktionen auch im Orchestergraben von De Nederlandse Opera.

Markus Stenz hat zum ersten Mal im April 2002 mit dem Radio Filharmonischen Orkest und dem Groot Omroepkoor zusammengearbeitet und die Holländische Premiere von Hans Werner Henze „Die Bassariden“ innerhalb der Reihe der Samstags-Matineen einstudiert. Darauf folgten Engagements für Szenen aus „The Tempest“ von Thomas Adès sowie Harrison Birtwistles „Earth Dances“ im Juni 2006, die Sankt-Bach-Passion von Mauricio Kagel im Dezember 2008 sowie die konzertante Aufführung von Thomas Adès „The Tempest“ im Mai 2009 im Concertgebouw. In der kommenden Saison 2010/2011 dirigiert Markus Stenz am 23. April 2011 die Holländische Premiere von Walter Braunfels’ „Te Deum“. Für die Spielzeit 2011/2012 sind Aufführungen von Henzes „L’Upupa oder der Triumph der Sohnesliebe“, Glanerts „Caligula“ und Gustav Mahlers „Das Klagende Lied“ geplant.

Neben seinem Engagement in Köln beim Gürzenich-Orchester in Konzert, Oper und auf Tourneen ist Markus Stenz Erster Gastdirigent des Hallé Orchestra in Manchester. In der kommenden Saison wird er u.a. beim NHK Symphony Orchestra in Tokyo innerhalb der Mahler-Reihe sein Debüt geben und erneut das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie die Wiener Symphoniker dirigieren.

> Radio Filharmonisch Orkest